Knabbergebäck in der Krise top

Der Konsum der deutschen Bundesbürger von Chips und Salzgebäck ist im letzten Jahr angestiegen. Hingegen geht der Trend immer mehr weg von Schokolade und Keksgebäck. Hier ist ein Verlust um 3,5 Prozent im vergangenen Jahr zu verzeichnen.

Allerdings ist für den Zuwachs der Knabberindustrie auch ein eher umsatzschwaches Jahr 2008 verantwortlich zu machen. Die Produktion von Süßwaren hat auf Grund der geringen Nachfrage im Jahr 2009 um 2,3 Prozent abgenommen. Erstmals ging auch der Export von Süßwaren um 0,4 Prozent zurück. Ein Grund ist dass die Preise für Rohstoffe, wie Kakao extrem in die Höhe geschossen sind.

So ist der aktuelle Preis für Kakao fast doppelt so hoch wie noch vor zwei Jahren. Verbraucher müssen sich auch dieses Jahr wieder auf Preisschwankungen im Süßwarensegment einstellen, da der Rohstoffmarkt sehr angespannt ist. Die Hoffnung auf Besserung der Umsätze liegt nun dieses Jahr in der Fußball – WM. So will man „fernsehrelevante“ Snacks zu „Verkaufsschlagern“ machen.