Ursachen von Halsschmerzen

Sicherlich ist jedem Kind bekannt, dass Halsschmerzen in den meisten Fällen eine Erkältung ankündigen. Bereits bei diesen Symptomen fühlt sich der Körper schlapp und das Immunsystem ist geschwächt. Jetzt gilt es schnell zu handeln, mit Lutschtabletten, Kopf- und Fiebermitteln wie Paracetamol oder Arzneimitteln gegen sämtliche Erkältungs-Symptome wie Grippostad. Diese Medikamente sind frei verkäuflich in der Apotheke oder der Versandapotheke erhältlich. Doch was passiert eigentlich im Körper, wenn sich das erste Kratzen im Hals bemerkbar macht?

Wie entstehen Halsschmerzen?

Kommen Viren und Krankheitserreger mit unserem Körper in Berührung, versuchen sich diese sofort in unseren Schleimhäuten festzusetzen. Denn dort ist es feucht und warm, das ist ein idealer Nährboden für Krankheitserreger, um sich am Leben zu halten und zu vermehren. Das Immunsystem versucht natürlich diesen Vorgang zu verhindern. Ist es jedoch geschwächt und die Abwehrkräfte können damit ihre Kräfte nicht mehr voll entfalten, werden wir krank. Auch im Rachen befinden sich Schleimhäute, an denen sich die Viren festsetzen können. Das allein verursacht jedoch keine Halsschmerzen. Sondern die Abwehrreaktion des Körpers: Man kann quasi den Kampf zwischen „Gut“ und „Böse“ im Hals als Schmerzen und Schluckbeschwerden spüren.

Halsschmerztabletten aus der Apotheke

Gegen diese Beschwerden helfen Lutschtabletten, die zum Beispiel den Hals betäuben und damit die Schmerzen bekämpfen. Besonders günstig kann man diese in der Versandapotheke erwerben oder in der nächsten Apotheke um die Ecke. Ist man schon geschwächt und möchte lieber keinen Fuß mehr vor das Haus setzen, ist eine Bestellung in der Versandapotheke günstig. Die kurzen Lieferzeiten sind besonders praktisch, wenn man das Medikament schnell benötigt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.